Wahnsinn: 3500 Radler fordern von neuer Frankfurter Regierung: Verkehrswende jetzt! Chapeau!

Die BIR(iederwald) zusammen mit Radentscheid, VCD, Greenpeace, Attac, stellten innerhalb von 4 Wochen diese Radsternfahrt auf die Beine, der Erfolg war überwältigend! Wahnsinn! Klarer konnte die Forderung nach einer Umsetzung einer zukunftsfähige Verkehrspolitik in Frankfurt jenseits des Autos nicht gesprochen werden!

Dazu FR:

https://www.fr.de/frankfurt/mit-dem-fahrrad-auf-die-autobahn-90484810.html

Und in der Hessenschau:

https://www.hessenschau.de/gesellschaft/3500-radfahrer-demonstrieren-in-frankfurt-fuer-verkehrswende,raddemo-sternfahrt-frankfurt-100.html

Und um was es der BIR(iederwald) bei der Demo ging: Endlich Schluss mit dem Stillstand beim ÖPNV-Ausbau im Frankfurter Osten:

http://bi-riederwald.de/aktionen/demo/320-grosse-raddemo-2-mai-ab-ca-13-uhr-stoppt-die-massive-ueberschreitung-der-schadstoffgrenzwerte-und-erhoeht-die-verkehrssicherheit-an-den-frankfurter-einfallstrassen-keine-weitere-verschlimmerung-durch-riederwaldtunnel-a66-mobilitaetswende-jetzt


Und unsere Presseerklärung auf der zentralen HP der Aktion (klima-gerecht-unterwegs.de):

https://www.klima-gerecht-unterwegs.de/2021/04/buergerinitiative-riederwald/

Hier die Bilder zu diesem überzeugenden Zeichen für eine Mobilitätswende:

http://bi-riederwald.de/aktionen/demo/bilder-vom-02-05-2021

Große Raddemo 2. Mai 2021, 13 Uhr: Stoppt die massive Überschreitung der Schadstoffgrenzwerte und erhöht die Verkehrssicherheit an den Frankfurter Einfallstraßen - keine weitere Verschlimmerung durch Riederwaldtunnel (A66)! – Mobilitätswende jetzt!

Um den zukünftigen Koalitionäre in Frankfurt deutlich zu machen, dass „Wegducken und Aussitzen“ nicht mehr gut genug ist, planen wir gemeinsam mit vielen anderen Initiativen eine Großveranstaltung für den 2. Mai 2021 unter dem Motto KlimaGerechtUnterwegs: MOBILITÄTSWENDE JETZT!

Die Riederwälder treffen sich um 13 Uhr mit Fahrrädern auf dem Cäcilie-Breckheimer-Platz vor der ev. Kirche.

Die Demo wird natürlich alle Corona-Auflagen berücksichtigen - diese halten wir für sinnvoll! Bitte bringt auch Mund/Nasen-Abdeckung mit.

Highlight wird sein, dass wir auf der A661 über den Erlenbruch fahren (die Autobahn ist dann natürlich für Autos gesperrt). Es geht dann über die ebenfalls gesperrte Friedberger Landstraße zum Mainkai (Höhe Eiserner Steg). Natürlich können auch kleinere Kinder mitradeln.
 

Warum beteiligt sich die BIR(iederwald) neben z:B. VCD, Greenpeace, BUND, Radentscheid, Attac und anderen an dieser Aktion:

KURZ:
- massive Überschreitung der Schadstoffgrenzwerte: NO2 Überschreitung ist auf der Riederwälder Straße "Am Erlenbruch" am höchsten in Frankfurt
- der extreme Verkehr beeinträchtigt die Verkehrssicherheit, insbesondere von Grundschülern und Radlern
- Verschlimmerung durch Riederwaldtunnel (A66)
- Stadt vollkommen konzeptlos: Weder Plan zur Umlenkung von Pendlerverkehr noch von innerstädtischem Verkehr im Frankfurter Osten
- jetzt schon das große Baumsterben in der Riederwaldsiedlung und im Wald
- Klimawandel müsssen wir alle gemeinsam verhindern - trifft andere Länder noch härter!

Es gibt dazu eine gemeinsame HP aller Initiativen - täglich werden neue Beiträge veröffentlicht (direkt auf der Webseite oder Facebook/Twitter):

http://Klima-Gerecht-Unterwegs.de

Bitte Infos teilen, müssen ganz viele Teilnehmer werden!

Weiterlesen zu Probleme und Lösungen für den Riederwald und den Frankfurter Osten:

Weiterlesen: Große Raddemo 2. Mai 2021, 13 Uhr: Stoppt die massive Überschreitung der Schadstoffgrenzwerte und...

BIR mit Rede bei erfolgreicher Vollsperrung der Friedberger Landstraße (NixNOx)!

Die Schadstoffe sind fast überall im Stadtgebiet. Deswegen begrüßte und unterstützte die BIR(iederwald) die Vollsperrung der Friedberger Landstraße zusammen mit zahlreichen Initiativen. Wir redeten auch exemplarisch für die anderen betroffenen Stadtteile und wiesen darauf hin, dass die höchsten NO2-Überschreitungen im Stadtgebiet auf dem Erlenbruch im Riederwald gemessen wurden, und dass sehr wohl viel von der Stadt getan werden könnte, um dies zu ändern (ÖPNV-Ausbau, siehe Rede weiter unten).

In der Hessenschau mit Filmbeitrag:

https://www.hessenschau.de/wirtschaft/autoverkehr-in-frankfurt-von-umweltaktivisten-blockiert,umweltdemo-frankfurt100.html

Bitte weiterklicken zu Rede der BIR und Zeitungsecho (inklusive bzgl. des Radwegeausbaus in 2020)

 

Weiterlesen: BIR mit Rede bei erfolgreicher Vollsperrung der Friedberger Landstraße (NixNOx)!

Aufruf der BIR zu der Demo: NixNOx : LASST FRANKFURT AUFATMEN! Fr. 31. Januar 2020, 16-18 Uhr

Ort: Friedberger Landstraße auf Höhe der Messstation (Hs-Nr. 84) (zwischen Alleenring und Fiedbergerplatz); (Veranstalter: U.a. VCD, BUND, und Radentscheid)

Wir machen mit, weil gerade der Erlenbruch mit der schlechtesten Luft in FFM ist! Schnelle Verbesserungen für den Riederwald sind nötig!

Wie angekündigt hat das Gericht im Dezember 2019 über die Maßnahmen zur Einhaltung der NO2-Grenzwerte in Frankfurt entschieden. Nachdem das erste Urteil vor einem Jahr sehr "streng" war, weil es für die gesamte Innenstadt ein Fahrverbot vorsah, überrascht dieses Urteil nun in die andere Richtung, weil es das Nichtstun der Politiker von der Stadt Frankfurt und des Landes Hessens billigt.

Obwohl in den letzten 12 Monaten gerade in Hinblick auf den Frankfurter Osten nichts substanzielles an Konzepten vorgelegt wurde, wird dieses Nichtstun mit weiteren 12 Monaten belohnt! Fahrverbote muss es dann erst ab 2021 geben. Da ist der Erlenbruch dann definitiv dabei - warum wird aber dann nicht ab sofort die Bevölkerung im Frankfurter Osten geschützt? Damit brachte der Einspruch des Landes Hessens weitere zwei Jahre mit höchster NO2 Belastung in Frankfurt für den Riederwald! Das darf nicht sein!

Link zum Aufruf des Veranstalters:
https://hessen.vcd.org/der-vcd-vor-ort/nixnox-demo-friedberger/

 

 

Weiterlesen: Aufruf der BIR zu der Demo: NixNOx : LASST FRANKFURT AUFATMEN! Fr. 31. Januar 2020, 16-18 Uhr

Kinderfreundliche Fahrrad-Demo der Riederwälder und Seckbacher für Verkehrswende: Sa. 7.9.2019 um 11.00 Uhr / Start: Leonhardsgasse/Ecke Gwinnerstraße (Seckbach)

Frankfurter: Ab auf die Räder für unsere Zukunft! Gegen Blechlawinen im Frankfurter Osten, gegen Klimawandel! Für Ausbau von Bahn, Bus, und Rad!

Wir wollen, dass der Erlenbruch und die Wilhelmshöher massiv entlastet werden, um auch dort wieder atmen und sich mit Rad/Fuß bewegen zu können. Deswegen fordern wir zusammen mit der BI Verkehrsberuhigung Wilhelmshöher aus Seckbach die Stadt und das Land auf, unser Maßnahmenpaket u.a. für den ÖPNV sofort umzusetzen.

Verlauf von Seckbach über Bornheim Mitte in den Riederwald, Ende bei der ev. Kirche; Gemeinsame Anfahrt vom Riederwald nach Seckbach: 10.20 Uhr ab Pestalozzischule. Das Tempo wird kindgerecht, kommt unbedingt auch als Familien, bringt Freunde mit! Fahrräder, Anhänger dekorieren.

Gedruckte Flyer und Plakate gibt es auf Anfrage, bitte melden!

Hier gehts zur PDF-Version von Flyer und Plakat:

icon handflyer_fahrraddemo

icon plakat_fahrraddemo

Unsere Demo ist auch bei Facebook, bitte liken:

https://www.facebook.com/events/497561224379192/

Bitte zum Lesen unserer konkreten Forderungen hier klicken:

Weiterlesen: Kinderfreundliche Fahrrad-Demo der Riederwälder und Seckbacher für Verkehrswende: Sa. 7.9.2019 um...

Mahnwache für unsere Bäume: Freitag 12.1.2018. ab 15 Uhr! Jetzt muss bei Al-Wazir Druck gemacht werden!

Unsere Demo war ein großer Erfolg! Auch in Wiesbaden wurden wir offensichtlich wahrgenommen, denn jetzt gab es das, was unsere Bäume schon immer verdient gehabt hatten: Eine eigene Presserklärung (siehe Link unten)! Bis zu unseren Demos wurde das Thema Baum-Rodungen im Hintergrund, kaum wahrnehmbar abgehandelt! Jetzt aber nicht mehr und so soll es auch sein! Was zu befürchten war: Anstelle, dass Minister Al-Wazir handelt, rechtfertigt er, was nicht zu rechtfertigen ist! Aber wir bleiben dran! Wir wissen auch alle, dass er, Herr Minister Al-Wazir, drauf und dran ist, sich in die Reihe der Verkehrsminister mit den größten Fehlentscheidungen zum Thema Bau des Riederwaldtunnels zu Lasten der Frankfurter Bevölkerung nahtlos einzureihen!
Deshalb kommt alle zur Mahnwache am 12.1.2018 ab 15 bis ca. 20 Uhr auf dem Platz vor dem Torbogen in der nordöstliche Ecke!

Geplant:
- Verzieren von Bäumen
- Anstrahlen von Bäumen
- Musik zu machen, bitte Instrumente mitbringen!
- Aktionskünstler in Kostümen
- Über Baumfällungen am Pavillon zu informieren

Bitte weiterlesen: Mehr zum Grund unserer Mahnwache und zur Unzufriedenheit mit Minister Al-Wazir, zur Presseerklärung von Al-Wazir und zum Antrag der Stadtverordneten der regierenden Frankfurter Parteien, die jetzt auch mehr Schutz, insbesondere bei der Pestalozzischule fordern, was wir sehr begrüßen und zur online-Petition auf Change.org!


Weiterlesen: Mahnwache für unsere Bäume: Freitag 12.1.2018. ab 15 Uhr! Jetzt muss bei Al-Wazir Druck gemacht...

Demo der Riederwälder am 30.9.17

Zeit: 13:00 Uhr
Start: Pestalozzischule

Kernforderungen:

  • Keine weiteren Naturzerstörungen/Bauarbeiten vor offiziellem Baubeginn des
    Riederwaldtunnels: u.a. keine Fällung von Bäumen in der Kastanienallee
    im kommenden Winter!
  • Schutz vor Lärm und Dreck in der Bauphase: u.a. endlich ein
    Schutzkonzept für die Pestalozzischule und damit ein Ermöglichen des Lernens!
  • Autobahnausbau im Frankfurter Osten nur mit Einhausung im Bereich
    Riederwald, Bornheim und Seckback (bis zum Riederwaldtunnel)!
    Selbst für Al-Wazir ermöglicht nur die Einhausung die Einhaltung der Grenzwerte.
  • Schnelle Verbesserungen im ÖPNV: u.a. Tarifzonenreform, zur Entlastung des Erlenbruchs!

Demo: 200 Riederwälder und TV, Radio und alle Frankfurter Zeitungen vor Ort

Die Demonstration der BI Riederwald mit den Gastredner Herrn Skrypalle (Vorsitzender des Ortsbeirat 11), Frau Koch (Leiterin des Horts "Kids an der Schule" und Kinder- und Jugendbeauftragte des Stadtteils) sowie Pfarrer Fred Balke von der evangel. Philippusgemeinde - neben den Reden von betroffenen Anwohnern und Aktiven der BI Riederwald - fand sowohl bei den Riederwäldern als auch bei den Medien (HR3, Hessenschau, RTL Hessen, FR, FAZ, FNP, BW und FA) großen Anklang.

Weiterlesen: Demo: 200 Riederwälder und TV, Radio und alle Frankfurter Zeitungen vor Ort

Schützt Euch selbst, wie auch die Kinder, Senioren und Bewohner des Riederwalds - Kommt unbedingt auf die Demo am 11.2.!!!

Der Riederwald ist mit Abstand am stärksten von dem Autobahnbau im Frankfurter Osten betroffen (Portal des Riederwaldtunnels, Autobahndreieck Am Erlenbruch) und dies sowohl in der Bauphase wie auch in der Zeit danach. Bereits die offiziellen Berechnungen gehen von Grenzwertüberschreitungen beim Lärm aus, und auch bei den Schadstoffen liegen wir im kritischen Bereich.
Das brauchen wir nicht so hinnehmen! Sowohl für die Bauphase gibt es bessere Verfahren als auch für die Zeit danach gibt es bessere Schutzkonzepte!

Die gibt es aber nur, wenn wir uns melden, wenn wir es schaffen ein Zeichen zu setzen! Deshalb die immens wichtige Demo am 11.2. ab 16.00 Uhr mit Start am Torbogen!
Mit diesem Zeichen wollen wir unseren absolut berechtigen und für den Stadtteil essentiellen Forderungen an die neuen Verkehrsminister auf Landes- und Bundesebene, Herr Tarek Al-Wazir und Herr Alexander Dobrindt richten.

Weiter zu den Forderungen 

Weiterlesen: Schützt Euch selbst, wie auch die Kinder, Senioren und Bewohner des Riederwalds - Kommt unbedingt...

Fazit zur Demo

Die Demo der Bürgerinitiative Riederwald war ein großer Erfolg. Wir haben trotz der aktuellen Krankenheitswelle, die gerade viele engagierte Eltern verhinderte, mit rund 150 Teilnehmern ein starkes politische Signal setzen können und auch weitere Riederwälder von der Dringlichkeit des Handelns überzeugen können! Gerade die eindringlichen Reden von Frau Simone Koch (Leiterin von Kids an der Schule - der Kinderhort in der Pestalozzischule), Herrn Hinrich Rottman (Diplomierter Ingenieur im Bereich Autobahntunnelausrüstung mit Schwerpunkt Abluftfilterung), Hanna-Lore Letsch als Vertreterin der Seniorenwohnanlage Riederwald sowie Claus Lauth und Rainer Frey von der Bürgerinitative Riederwald verdeutlichten die hochkritische Situation in Hinblick auf Grenzwertüberschreitungen bei Lärm und Schadstoffen durch Inbetriebnahme des Riederwaldtunnels sowie des Autobahndreiecks Am Erlenbruch.

Da viele Pressevertreter anwesend waren (neben Tageszeitungen und Wochenblättern auch die Hessenschau des HR), werden Sie auch auf diesem Wege noch Informationen zu unserer Veranstaltung erhalten!

Einige Bilder der Demo gibt es hier!

   
feed-image RSS Feed
© Bürgerinitiative Riederwald